Esh

Esh Bässe heben sich nicht nur optisch, sondern auch klanglich von anderen E-Bässen ab. Das Design der Esh Bässe frönt ganz klar der schwarzen, düsteren Ästhetik, und auch klanglich lässt sich eine gewisse - positiv gemeint - Härte, Kälte und Düsterheit nicht leugnen. Durch die beschriebenen technischen Raffinessen und der ausgeklügelten Esh-Tronic wird diese Klangästhetik nahezu spielend erreicht, sodass man sich fast schon fragt, wie man als Bassist vorher ohne Piezo überhaupt zurecht gekommen ist. All das mit einem unglaublichen Sustain gepaart, klingen diese Bässe wie eine alte, moderige Kirchenorgel einer verlassenen Friedhofskapelle. Auch für nicht-Gothik-Metaller ist diese Reise in die Dunkelheit unbedingt zu empfehlen.