Bogner Überschall Metal Grill

Bogner Überschall Metal Grill

(3 Bewertungen)
  • Bauart: Röhre
  • Leistung: 120 Watt
  • Kanäle: 2
  • Klangregelung: Bässe, Mitten, Höhen, Presence pro Kanal
  • Einschleifweg: seriell/parallel
  • Vorstufenröhren: 6 x 12AX7
  • Endstufenröhren: 4 x EL 34
  • Impedanz: 4/8/16 Ohm
  • Lieferumfang: Footswitch
  • Besonderheit(en): Metall Grill Option
  • Maße: 69,22 x 24,15 x 26 B/H/T
  • Gewicht: 20,9 kg
  • Produktionsland: Made in USA
Bestellnummer: 10064572
inkl. MwSt. und Versandkosten (A)
Auf Lager
Sofort lieferbar.

10/2012
Im Sortiment seit:

Druckansicht
Tiefpreisgarantie

Bogner Überschall Metal Grill · Topteil E-Gitarre

Der Bogner Überschall ist der Bogner Amp für die Downtuning - Fraktion. Sein Clean - Kanal wartet förmlich darauf, mit Pedaleffekten hart angefahren zu werden, denn da lächelt er nur drüber. Nicht beeindruckt? Dann wird es Zeit, sich den High Gain - Kanal anzuhören. Vergessen Sie alles, was Sie schon mal an BASS gehört zu haben glauben...der Überschall wird Sie durchschütteln und trotz extremster Gainsettings immer präzise und präsent sein, ohne jemals matschig zu klingen.

Reinhold Bogner hatte schon lange bevor er Deutschland in Richtung USA verlies, Verstärker designt, gebaut und modifiziert. In Los Angeles angekommen erwarb er schnell das Vertrauen vieler einflußreicher Gitarristen wie Steve Stevens, Dan Huff, Allan Holdsworth, Michael Landau und Steve Vai, die vor allem seine Fähigkeiten, ihre Amps zu ihrer Zufriedenheit zu modifizieren schätzten. Eddie Van Halen vertraute Reinhold genug, um ihn seinen Nr. 1 Marshall Plexi überholen und wiederbeleben zu lassen. Eddie war zufrieden und Bogner Amplification war geboren.

Bogner Überschall
Die Bogner - Überschall Serie liefert die Arbeitsgeräte für die böse, noch tiefer gestimmte Fraktion. Druckvolle Bässe und brachiale Zerr Reserven, immer direkt und nie matschig - voll auf die Zwölf!

Topteil E-Gitarre · Bogner Überschall Metal Grill

5 Sterne: (3)
4 Sterne: (0)
3 Sterne: (0)
2 Sterne: (0)
1 Stern: (0)
Durchschnittliche Kundenbewertung:
(3 Bewertungen)
5 von 5 Sternen

Reinhold's finest! Part II

Alexander Strassnig / AUT am 03.01.2012
Gesamteindruck:
Ausstattung:
Qualität:
Preis/Leistung:

---Fortsetzung---

Amp einfach viel zu viel Gain mit der 12AX7-Bestückung aufweist.

FAZIT: um die durchschnittlich €2500,- bekommt man einen 2-Kanal-Verstärker mit Master Volume; nicht mehr aber auch nicht weniger. Die Verarbeitung und Qualität der Ausstattung ist zweifellos gegeben was die Custom Shop-Reihe (Überschall, Shiva, XTC, Metropolis,...) eindeutig von der Bogner Stangenware abhebt (Alchemist Head) was auch den Preis rechtfertigt.
Der Überschall wird sicher für mich ein ständiger Referenz-Amp und Soundstandard bleiben.

Reinhold's finest!

Alexander Strassnig / AUT am 16.05.2011
Gesamteindruck:
Ausstattung:
Qualität:
Preis/Leistung:

Gleich eins vorweg: dieser Text spiegelt lediglich meine Meinung zu diesen Produkt.

Als Reinhold Bogner das Schaltungskonzept für den Überschall entwarf ahnte er wohl kaum das er in diesem Augenblick den Grundstein für einen weiteren "Studiostandard"-Amp setzen würde.
Von der Heavy-Fraktion von Anfang an euphorisch angenommen, spielte sich dieser 120Watt Bolide mühelos auch in die Herzen all jener die auf die besondere Extraportion Schmattes aus sind.
Die Artist Liste reicht von George Lynch, Billie Corgan bis hin zu Mark Tremonti.

Ordentlich Gehör verschaffte sich Reinhold ohnehin schon die Jahre zuvor in der Musik-Hochburg L.A. durch Tunen und Modden der besten Stücke des holden Rockgitarrenzirkus.

Das erste mal sah ich diesen Amp 2006 in den Studios von Andrew Murdock (aka Mudrock --> produzierte 18 Visions, Pleymo,u.a...) und John Feldmann (produzierte Atreyu, The Used, Lostprophets, u.a.) und ich war natürlich vom Beginn an hin und weg von diesen "Brown Sound" ähnlichen Klanggebilde das sich ja anscheinend gegen alles durchzusetzen vermag.

Der Amp klingt zu jeder Zeit definiert (man hört in den oberen Lagen ob der kleine Finger am Bund ist oder nicht), stark, wenn man will böse und evil oder klassisch rockig.
Die Preampsektion lässt Spielraum für Soundexperimente offen. In meinem Bogner habe ich in die V1 bis V4 Position 7025-Röhren eingestöpselt. Klare Vorteile ist der größere Klangkörper des Amps in Verbindung mit der kehligen EL34-Endstufe. Der Amp rauscht auch weniger da die 7025-er etwas weniger Gain aufweisen als eine Standard 12AX7.

Stellt sich die Frage: Schneidet man durch so einen "Soundmod" den Amp nicht die Eier ab?

Ne, das tut man natürlich nicht. DIe Gain-Reserven dieses Amps sind unerschöpflich, wenn nicht sogar etwas überdimensioniert. Das Einsetzen etwas schwächer verstärkender Preamp-Röhren gibt dem Gain-Regler wieder etwas mehr an Kontrolle zurück.
Vorher war bei 9 Uhr Gain-Reglerstellung bereits schon Schluß weil der Am

Dieser Artikel wurde durchschnittlich mit 5 von 5 Sternen bewertet. Insgesamt wurden 2 Erfahrungsberichte in schriftlicher Form abgegeben. Die Texte geben nicht die Meinung von Musik Produktiv wieder, sondern stellen subjektive Eindrücke unserer Kunden dar. Eine Bewertung wurde ohne Text abgegeben oder in einer anderen Sprache verfasst.

Ähnliche Produkte finden:
· Bogner Topteil E-Gitarre
· Weitere Artikel der Serie Bogner Überschall
· Alle Artikel der Marke Bogner anzeigen.
· Kategorie: Topteil E-Gitarre
· Gitarrenverstärker
· E-Gitarren
· Westerngitarren
· Konzertgitarren
· Ukulelen
· Gitarren-Effekte