Epiphone Les Paul Custom Black Beauty

Epiphone Les Paul Custom Black Beauty

(15 Bewertungen)
  • Farbe: Ebony
  • Bauart: Solid Body
  • Korpusform: Single Cut
  • Saitenanzahl: 6-saitig
  • Halskonstruktion: eingeleimt
  • Bundanzahl: 22
  • Mensur: 24,75" (62,87 cm)
  • Korpusmaterial: Mahagoni
  • Hals: Mahagoni
  • Griffbrett: Palisander (Rosewood)
  • Griffbrett Einlagen: Block Inlays
  • Pickup: H-H-H (3x Humbucker)
  • Pickup Wahlschalter: 3-Weg Toggle
  • Regler: 2x Volume, 2x Tone
  • Bridge/Tremolo: Tune-O-Matic
  • Hardware: Gold
  • Produktionsland: Made in China
Bestellnummer: 3179118
inkl. MwSt. und Versandkosten (A)
Lieferzeit auf Anfrage

09/2002
Im Sortiment seit:

Druckansicht
Tiefpreisgarantie

Epiphone Les Paul Custom Black Beauty · E-Gitarre

Die Epiphone Les Paul Custom Black Beauty verdient ihren Namen zurecht. Edles schwarz, Diamond Headstock Inlays, und gleich drei goldene Humbucker.

Les Paul Collection
Jedes Wochenende ging der damals berühmteste Gitarrist Amerikas, Les Paul, in die leeren Fabrikhallen von Epiphone, um an seiner Vorstellung einer idealen Gitarre zu arbeiten. Um 1941 baute er "The Log", einen Klotz aus Ahorn, an dem er Steg, Tonabnehmer, Saitenhalter und einen ganz normalen Gibson-Gitarrenhals befestigte. Dann zerschnitt er eine seiner Epiphone-Gitarren der Länge nach und klebte die Korpushälften vorn und hinten auf den Klotz. Fertig war seine erste elektrische Solidbody-Gitarre.

Epiphone kann auf eine über 125-jährige Geschichte zurückblicken. Epaminondas Stathopoulos, Gründer und Namensgeber von Epiphone, meldete bereits im Alter von 24 Jahren sein erstes Patent an, dem noch viele folgen sollten und die die Welt des Instrumentenbaus revolutionierten. Aber die Geschichte von Epiphone ist auch eng verknüpft mit dem genialischen Gitarristen Les Paul, der im Jahre 1941 in den Epiphone-Werkstätten experimentierte und die erste Solidbody E-Gitarre entwickelte. Heute steht Epiphone zum einen für innovative Ideen im Gitarrenbau überhaupt und zum anderen für gelungene Replika von Instrumentenklassikern, die für jeden erschwinglich sind.

Epiphone LP Custom
Die "Queen" unter den Gitarren ist zweifelsfrei die Les Paul Custom mit ihren außergewöhnlichen Ausstattungsmerkmalen wie zum Beispiel zwei Humbucker Pickups, Goldhardware, Hochglanzfinish, Binding um Decke, Boden, Hals und Kopfplatte, Split Diamond Headstock Inlay und Blockinlays. Sie wurde 1954 als Top-Of-The-Line Modell der Les Paul Familie vorgestellt und von Liebhabern schnell mit dem Beinamen "Black Beauty" oder "Fretless Wonder" versehen.

Neu sind bei der Epiphone Les Paul Custom die splitbaren ProBucker-Pickups.

E-Gitarre · Epiphone Les Paul Custom Black Beauty

5 Sterne: (14)
4 Sterne: (1)
3 Sterne: (0)
2 Sterne: (0)
1 Stern: (0)
Durchschnittliche Kundenbewertung:
(15 Bewertungen)
4.9 von 5 Sternen

Geniales Instrument

Florian am 09.12.2013
Gesamteindruck:
Ausstattung:
Qualität:
Preis/Leistung:

Die schwarze Schönheit ist fast zu schade zum "bespielen",
aber ich werde es trotzdem tun, dafür ist die Versuchung viel zu groß.
Schöner warmer Klang, sieht sehr edel aus und fühlt sich auch so an.

Eine meiner Lieblingsgitarren

Collector am 23.03.2010
Gesamteindruck:
Ausstattung:
Qualität:
Preis/Leistung:

Es ist eine Les Paul Custom, und eigentlich könnte man mit diesem Statement schon aufhören. Sieht aus wie das Original aus dem gleichen Stall (Epiphone ist ja schon lange nur noch ein Markenname, der Gibson gehört), klingt trotz "made in China" so und ist auch so schwer wie dieses. Klang ist daher super (gefällt mir besser als der meiner optisch schöneren Epiphone LP Standard Honey), das Sustain ist unglaublich. Eine Les Paul hat natürlich die bekannten Nachteile wie z.B. schlechte Erreichbarkeit der oberen Bünde und Nichtvorhandensein einer "Bierbauchfräsung". Wie das Original hat auch die Epiphone den Nachteil, daß es die black beauty (nomen est omen) nur in schwarz gibt, aber vor allem daß man die 3 Pickups nicht in Stratmanier in mehreren Stufen zusammenschalten kann, sondern der Toggle-Switch nur die Paula-üblichen 2 Stellungen kennt. Der Toggle-Switch ist mit Abstand das größte Manko der Gitarre, denn die Kontaktgabe ist sehr unzuverlässig. Ich hab' davon langsam die Schnauze voll und werde ihn demnächst ersetzen, und zwar durch einen Drehschalter mit mehreren Stellungen, um die Pickups in mehreren Kombinationen zusammenschalten zu können. Auch nicht so toll ist der Goldüberzug, der sich relativ rasch abgreift und dann ungleichmäßig/fleckig aussieht. Dann schon lieber vernickelt oder verchromt aber wirklich haltbar. Insgesamt: Prima Teil. Der 3. Pickup ist wirklich sinnvoll und das Einzige, was sie meiner Ibanez ARX-500 voraus hat, die viel hübscher und viel besser bespielbar ist.

Was bleibt hängen?

Andreas am 08.10.2009
Gesamteindruck:
Ausstattung:
Qualität:
Preis/Leistung:

Schwarz,edel & stark ! Eine wirklich klasse Gitarre. Rock: Schalter nach unten - Gain rein = Spielfreude pur. Blues: Schalter nach oben - clean = Gänsehaut. Der Schalter in Mittelstellung gibt einen interessanten Sound. Zudem begeistert Blacky mit intensiven und langanhaltenden Sustain . Ergonomie, Bespielbarkeit, Stimm- stabilität und Verarbeitung sind erstklassig. Nebenbei bemerkt kann ich mir den Kauf einer Halbakustischen sparen, da die Gitarre nah an diesem Sound ist.
Lob auch an Musik Produktiv. Der Versand klappte, die Gitarre war gut eingestellt; lediglich die 1. und 2. Saite waren +5 cent zu hoch, in der Praxis nicht hörbar.
Qualität: 9 Sterne wegen 2 klitzekleiner Lackfehler am Halsansatz; sonst durchweg 10 Punkte, ohne wenn und aber !!
Wer ein langfristiges Investment sucht, hat sein Geld in dieser Gitarre sehr gut angelegt. Über das Original von Gibson ist genug geschrieben worden, und mit der Epiphone erwirbt man nicht eine Kopie, sondern ein gleichwertigen Partner.

Sehr Schön..

André am 21.11.2007
Gesamteindruck:
Ausstattung:
Qualität:
Preis/Leistung:

Ich spiele diese Gitarre seit fast einem Jahr und ich muss sagen, dass ich wirklich sehr mit ihr zufrieden bin, die 3 Humbucker bieten eine große Bandbreite an verschiedenen Gitarrensounds, vom höhenreichen Bridgepickup über den ausgeglichenen Mittelpick up bis zum singenden(vor allem bei Lead) Halspickup, durch diese Variationen ist die Gitarre (fast) perfekt, zu meiner Enttäuschung gab es auch ein zwei Mankos: Einerseits die (offensichtlich) schlechte Bespielbarkeit in den höheren Bünden, was man aber von einer Les Paul nicht anders erwarten kann, und andererseits der schlecht verarbeitete Toggle Switch(welcher manchmal keinen Kontakt bekommt). Bis auf diese 2 Makel gefällt mir das Gesamtbild der Gitarre sehr gut, es wurden eldele Hölzer verarbeitet(Mahagoni) und sie wurde schön sauber lackiert. Deshalb bekommt diese Gitarre von mir 9/10 Punkte.

Sehr vielseitige Gitarre

User am 03.03.2007
Gesamteindruck:
Ausstattung:
Qualität:
Preis/Leistung:

Eine super Gitarre, die einen klaren und satten Ton hat. Spielt sich fast von aleine und gibt jedem Ton das gewisse Etwas. Der Preis ist in jedem Fall gerecht. Top Produkt!

brillanter Sound!

Andre´ am 18.09.2006
Gesamteindruck:
Ausstattung:
Qualität:
Preis/Leistung:

Voll ausgestattete Gitarre mit guter Tonabnehmer-Bestückung find ich super. Diese Gitarre liefert ein breites Soundspektrum, was ich für sehr wichtig halte. Ein echter Preisschlager! Es hat sich gelohnt!

Dieser Artikel wurde durchschnittlich mit 4.9 von 5 Sternen bewertet. Insgesamt wurden 6 Erfahrungsberichte in schriftlicher Form abgegeben. Die Texte geben nicht die Meinung von Musik Produktiv wieder, sondern stellen subjektive Eindrücke unserer Kunden dar. 9 Bewertungen wurden ohne Text abgegeben oder in einer anderen Sprache verfasst.

dep_guitar
Axel Pralat
Bestell-Hotline
Tel.: +49 (0) 54 51/9 09-0

Beratung & Support
Tel.: +49 (0) 54 51/9 09-130
e-gitarre@musik-produktiv.de

Ähnliche Produkte finden:
· Epiphone E-Gitarre (Rechtshänder)
· Weitere Artikel der Serie Epiphone LP Custom
· Alle Artikel der Marke Epiphone anzeigen.
· Kategorie: E-Gitarre (Rechtshänder)
· E-Gitarren
· Westerngitarren
· Konzertgitarren
· Ukulelen
· Gitarrenverstärker
· Gitarren-Effekte