RME OctaMic II

RME OctaMic II

(9 Bewertungen)
  • Anzahl Kanäle: 8
  • verfügbare Dynamikmodule: -
  • verfügbare Filtermodule: Trittschallfilter
  • Phantomspannung: 48 V individuell je Kanal
  • Wandler/Bitrate: 24 Bit/­192kHz
  • Besonderheiten: Internes Weitbereichsnetzteil mit Line-Filter
  • Anzeigen: Peak LED pro Kanal
  • Ein-/Ausgänge: 8 x XLR-Klinken Combi-Buchsen / 8 x XLR-Klinken Out
  • Abmessungen: 19"/1HE
  • Optionales Zubehör: -
  • Digitalausgang: ADAT, AES-EBU
Bestellnummer: 100046919
inkl. MwSt. und Versandkosten (A)
Auf Lager
Sofort lieferbar.

09/2007
Im Sortiment seit:

Druckansicht
Tiefpreisgarantie

RME OctaMic II · Vorverstärker

Der RME OctaMic II markiert einen neuen Standard: höchstmögliche Zuverlässigkeit bei bestmöglicher Performance. Der Traum jedes Mobil-Rekorders. OctaMic II integriert eine 8-kanalige 192 kHz / 24 Bit-Wandlung mit acht hochwertigen Mikrofonkanälen, ausgestattet mit den feinsten Bauteilen und bewährter RME Technologie. Niedrigste Verzerrungen, überragender Rauschabstand und linearster Frequenzgang übertragen und verstärken Mikrofonsignale absolut unverfälscht und garantieren einen unverfälschten Klang.

Der OctaMic II bietet folgende Verbesserungen gegenüber dem bisherigen OctaMic:

  • Die symmetrischen Klinkeneingänge der Neutrik Combo XLR Buchse sind phantomspannungsfrei und nunmehr vollwertige Line-Eingänge. Die überarbeiteten Eingangsstufen bieten dabei einen maximalen Eingangspegel von +21 dBu sowie einen weiten Regelbereich von 6 dB bis zu 60 dB Verstärkung.
  • Verbesserung der Rauschwerte der Analog/Digital Wandler auf 107,5 dB
  • Weiter verbesserte THD-Werte besonders bei hohen Verstärkungswerten
  • Optimierte Wärmeabfuhr durch ein größeres Gehäuse mit verbesserter Konvektion
  • Extrem stabile sowie kurzschlussfeste 48 Volt Phantomspannung
  • Internes Weitbereichsnetzteil mit Line-Filter, unempfindlich gegen Spannungsschwankungen

OctaMic II bietet 8 symmetrische Mic / Line Eingänge per XLR-Buchse. Jeder Kanal besitzt einzeln schaltbare Phantomspeisung (48V), Trittschallfilter und Phasendrehung. Die Verstärkung ist im Bereich 6 bis 60 dB veränderbar. Nach Aktivierung des speziellen Clip Hold Modus und einer detektierten Übersteuerung beginnt die jeweilige Clip-LED ein Mal pro Sekunde aufzublitzen. Ein solcher Peak-Überwachungsmodus erspart es dem Anwender, ständig auf die Clip-LEDs zu schauen. Trotzdem werden alle akuten Übersteuerungen weiter korrekt angezeigt.

Auf der Front befinden sich unter anderem Schalter für Power und die Wahl des Referenzpegels, der zwischen -10 dBV, +4 dBu und Hi Gain (+19 dBu) wählbar ist. Dieses ungewöhnliche Merkmal bietet zwei Vorteile. Zunächst kann der Referenzpegel sehr einfach auf jedes aktuelle Gerät von RME angepasst werden, von der HDSP 9632 über das Multiface bis hin zu den erstklassigen Konvertern der ADI-8 Serie. Weiterhin wird der Signal-Rauschabstand optimiert, die Clip-LED arbeitet exakt so wie die des ADI-8 (2 dB unter 0 dBFS).

Auf der Rückseite stehen die Mikrofonsignale mit symmetrischem Line-Pegel an 8 Stereo-Klinkenbuchsen bereit. Das speziell für den OctaMic II entwickelte, interne Hi-Performance Schaltnetzteil arbeitet im Bereich 100 V bis 240 V AC. Es ist kurzschlusssicher, besitzt ein integriertes Netzfilter, regelt Netz-Spannungsschwankungen vollständig aus, und unterdrückt Netzstörungen.


Die 8-kanalige AD-Wandlung des OctaMic II unterstützt bis zu 192 kHz Samplefrequenz. Das digitalisierte Signal ist gleichzeitig an einem doppelten ADAT-Ausgang (S/MUX, bis zu 96 kHz) als auch an einer 25-poligen D-Sub Buchse (4 AES-Ausgänge, bis zu 192 kHz) verfügbar. Der Digitalteil kann intern (Master) und extern von Wordclock, AES/EBU und SPDIF gesynct werden.

RMEs außergewöhnliche SteadyClock(TM) garantiert perfekte AD-Wandlung, da Jitter auf externen Sync-Quellen praktisch komplett beseitigt wird. Alle Einstellungen werden per DIP-Schalter auf der Rückseite des OctaMic II vorgenommen. Analoge und beide digitalen Ausgänge können gleichzeitig genutzt werden. Die Wahl des Referenzpegels beeinflusst nur den analogen Ausgang, Signal-/Clip-Anzeige und AD-Wandlung reagieren nur auf die Gain-Potis.

  • 8-fach AD-Wandler (bis 192 kHz)
  • 2 x ADAT Output (S/Mux, bis 96 kHz)
  • 4 x AES/EBU Output (D-Sub, bis 192kHz)
  • 1 x AES/SPDIF Sync Input
  • Phase, LowCut und P48 pro Kanal schaltbar
  • Clip-Hold Memory

  • 8 symmetrische XLR/Klinke Mic/Line Eingänge
  • 54 dB Gain Range
  • Eingangsimpedanz: XLR 2 kOhm, Klinke 5 kOhm
  • Analoger Eingangspegel von -40 dBu bis zu +21 dBu
  • Maximaler Ausgangspegel +21 dBu
  • Ausgangsimpedanz: 75 Ohm
  • Ausgangspegel schaltbar Hi Gain / +4 dBu / -10 dBV
  • SNR: 129 dB EIN @ 150 Ohm
  • THD: < 0,0005 % @ 30 dB Gain
  • Weiter Frequenzbereich (200 kHz) mit spezieller HF-Filterung im Eingang
  • Frequenzgang -0,5 dB: 5 Hz - 200 kHz
  • Trittschallfilter: 80 Hz, 18 dB/oct.
  • Line Out: 6,3 mm Stereoklinke, servosymmetrisch
  • Phantomspeisung: +48 Volt schaltbar pro Kanal
  • Internes Weitbereichs-Schaltnetzteil 100-240 Volt
  • Unübertroffenes Preis/Leistungsverhältnis!
  • AD-Wandlung
  • SNR: >110 dB(A)
  • Unterstützte Samplefrequenzen: 28 kHz - 200 kHz
  • THD: < 0,0003 %, < -110 dB
  • Sync-Quellen: AES/EBU (auch SPDIF koaxial), Wordclock, intern
  • SteadyClock(TM) garantiert beste Klangqualität selbst bei verjitterten externen Clocks

Vorverstärker · RME OctaMic II

5 Sterne: (6)
4 Sterne: (3)
3 Sterne: (0)
2 Sterne: (0)
1 Stern: (0)
Durchschnittliche Kundenbewertung:
(9 Bewertungen)
4.7 von 5 Sternen

Dieser Artikel wurde durchschnittlich mit 4.7 von 5 Sternen bewertet. Es wurde noch kein Erfahrungsbericht in schriftlicher Form abgegeben. 9 Bewertungen wurden ohne Text abgegeben oder in einer anderen Sprache verfasst.

dep_pa
Martin Diekmann
Bestell-Hotline
Tel.: +49 (0) 54 51/9 09-0

Beratung & Support
Tel.: +49 (0) 54 51/9 09-120
pa@musik-produktiv.de

Ähnliche Produkte finden:
· RME Vorverstärker
· Alle Artikel der Marke RME anzeigen.
· Kategorie: Vorverstärker
· Audio Interfaces
· MIDI-Controller
· Audio-Recorder