Brunetti Brunetti Midiswitcher, Little Helper

Artikelnummer: 10102605
Dieser Artikel befindet sich nicht mehr in unserem aktuellen Sortiment.
Little Helper • Audio Looper und MIDI Controller • Buffer: buffered HI/Z Input • USED/Gebraucht Mit diesem kompakten Midi-Gehirn lässt sich ein mittelgroßes Setup verwalten. Auf 1 HE im 19'' Format gehalten bietet es den Betrieb von drei Verstärkern. Man schließt dabei zunächst die Inputs der Amps an die Matrix an. Auf der Frontplatte ist der anschluss für die Gitarre. Da jeder Verstärker einen FX-Loop besitzt (wer sich einen Looper holt, hat auch so einen Amp) werden die Send und Return-Buchsen des Amps an die Matrix angeschlossen. Sogar das Boxenkabel wird an die Matrix gelegt um alle drei Tops über eine Box, oder ein Stack zu betreiben. Die jeweils nicht benutzten Amps werden dabei durch Dummy-Loads, also interne Lastwiderstände, geschützt. Ein weiterer Ausgang steht für den Tuner zur Verfügung. Dieser ausgang ist immer aktiv. Wenn man auf der frontplatte das System zu diesem Ausgang aktiviert, wird das signal nur an den Tuner geleitet und an sonsten bleibt alles stumm. Wer den Steptanz leid ist, aber auf manche Bodentreter dennoch nicht verzichten will, weil das Distortion-Pedal unbedingt mit muss und auch der Akkustiksimulator unendbehrlich ist, wird sich über die drei Effektwege zwischen Gitarre und Amp freuen. Über einen Insertweg wird die Kiste eingeschleift. Der Treter bleibt immer an, und wird nur dnan dem Signal zugeschaltet wenn es gebraucht wird, schluss mit Rauschen und Steppen. Dir drei wege sind allerdings seriell, also Weg 1 führt in Weg 2 und dieser in Weg 3. Wird ein Weg (z. B. 2) nicht aktiviert, so führt weg 1 an ihm vorbei, aber immernoch in weg drei. Hier ist also daraf zu achten, das die Kisten die richtige Reihenfolge haben. Weiterhin bietet die Martix zwei Wege für Rack-Multis. Diese werden auch wieder nur dem Signal dann zugeschatet wenn sie benötigt werden, und nur dann. Das wichtigste dabei ist, das man alle Effekte auf einmal benutzen kann. Also alle drei Bodentreter und die beiden Rackmultis. Die wege für die Multis sind im Übrigen seriell. Aber wer parallel haben möchte kann sich eine Matrix von Brunetti bauen, oder Modifizieren lassen. Um einen Amp zu schalten hat das Gerät noch drei Switches. Diese haben Stereobuchsen und können auf zwei Arten schalten, auf der Spitze leigt der dauerkontakt an, auf dem Ring der Impuls. Für meinen TSL 100 reicht das völlig aus, zwei switches zum Channalselect und einer um den Reverb zu aktivieren, der FX-Loop wird ja von der Matrix geregelt. Das nur als Beispiel. Die Bediehnung und Programmierung, des Midifähigen Gerätes ist denkbar einfach. Nachdem der Kanal eingestellt wurde wird der entsprechende Programmchange gesendet. Diesen erkennt das Gerät von alleine. Dann die Taster für die Systeme wählen (geht immer nur ein Amp) Die Effekte wählen (gehen alle auf einmal), die Switches und dann durch langen Druck auf das asgewählte System bestätigen. bei einem erneuten Empfangen dieses Programmchanges wird diese Einstellung automatish abgerufen. So wechslet man mit einem Fußtritt zweischen drei Amps, zwei Rackeffekten und drei Bodentreter. Low noise transparent buffered HI/Z input - 3 fast SSL lo/level loops, for foot pedal effects. - 4 floating transforner balanced LO/Z outputs, with muting SSL (A, B, C, Tuner) - 3 systems (A, B, C) for heads and/or pre and power amps - 2 fast hi/level loops, for rack multieffects - 3 NO or NC midi controlled switches - 2 switchable speaker systems. - 9 VdC / 200 mA phantom power for foot pedal effects - 12VdC / 300mA phantom power for midi controller - MIDI channels mapping (from 2 to 8 + omni) - 1 Rack U- weight 2 Kg
Brunetti