PRS Tremonti MT15H
Topteil E-Gitarre PRS Tremonti MT15HTopteil E-Gitarre PRS Tremonti MT15H (2)Topteil E-Gitarre PRS Tremonti MT15H (3)Topteil E-Gitarre PRS Tremonti MT15H (4)

PRS Tremonti MT15H

(3 Bewertungen)
  • Bauart: Röhre
  • Leistung: 15 W
  • Kanäle: 2
  • Gainstufen: 2
  • Klangregelung: Treble, Middle, Bass pro Kanal
  • Einschleifweg: seriell
  • Vorstufenröhren: 6 x ECC83
  • Endstufenröhren: 2x 6L6
  • Impedanz: 4/8/16 Ohm
  • Lieferumfang: Footswitch & Cover
  • Besonderheit(en): Fixed und Adjustable BIAS, Treble Boost Push/Pull, 15/7 Watt schaltbar
  • Abmessungen (BxHxT): 35,6 x 18,4 x 20,3 cm
  • Gewicht: 7,83 kg
mehr
weniger

PRS Tremonti MT15H · Topteil E-Gitarre

Lunchbox Amps sind cool und hip - PRS hat jetzt für Mark Tremonti ein kleines, feines Röhrentop kreiert, den MT15H. Der kleine Vollröhrenbolide bietet 15 Watt Leistung (bei Bedarf auf 7 Watt reduzierbar), 2 getrennte Kanäle mit jeweils eigener 3-Band Klangregelung, Treble Boost im Cleankanal schaltbar, einen seriellen Einschleifweg und wahlweise Fixed BIAS oder Adjustable BIAS (Meßpunkte von außen zugänglich). Der Amp liefert ordentlich Druck und Power, kristallklare Clean Sounds und satte Crunch bis High Gain Sounds ohne Matsch und Mulm. Beim Umschalten der Kanäle wechselt die Röhrenbeleutung die Farbe von Blau auf Rot. Man darf sich nicht vom vermeindlich niedrigen Output von 15 Watt täuschen lassen - das Teil ist schweinelaut!!!
mehr
weniger

Bewertungen

5 Sterne(1)
4 Sterne(2)
3 Sterne(0)
2 Sterne(0)
1 Sterne(0)
Durchschnittliche Kundenbewertung:
(3 Bewertungen)
4.3 von 5 Sternen
Gesamteindruck
Ausstattung
Qualität
Preis/Leistung

Super Amp, leider zu laut

Adrian Sojuh am 10.03.2019

Ein wirklich sehr schöner amp mit 2 kleinen Einschränkungen:
Das erste wirklich große Problem ist die Lautstärke. Selbst bei der 7 Watt einstellung ist der Amp mit einer 1x12 box grade ebend zu laut um ihn zuhause spielen zu können. Dieser Amp klingt NICHT wie ein 15 Watt (oder 7 Watt) Amp, dieser Amp ähnelt eher einem 30 oder 40 Watt amp. Dies kann für andere auch ein Vorteil sein, wenn man in richtung Proberaum/Bühne schaut.

Das zweite kleinere Problem ist, dass der Lead Kanal nicht ganz meinem Geschmack entpricht. Sehr gut für alles von Blues bis Rock und Klassischem Metal, nicht wirklich geeignet für Moder/Progmetal, dafür ist er ein wenig zu dreckig.

Auf jeden Fall ein Qualitativ umwerfend guter Amp

Gesamteindruck
Ausstattung
Qualität
Preis/Leistung

Tonales Schwergewicht

Pete Rock am 20.12.2018

PRS Gitarren, kenne ich und spiele ich. PRS Amps ? Konnte ich mir nicht vorstellen bis ich bei MP den MT15 geordert und gespielt hatte. Okay, Alter Bridge und damit Mark Tremonti Fan bin ich eh, befindet sich doch sein Signature Wah auf meinem Pedalboard und seine erste Signature PRS seit Jahren in meinem Gebrauch. Nun werde ich auch langsam älter, die Gigs werden weniger und es wird in der Regel bei den Venues, die ich spiele, eh abgenommen und das Signal auf die PA geschickt. Wozu also noch einen 100W Boliden mit 412 Cab herumschleppen, wobei natürlich durch meinen sein fast 2 Jahren gespielten Ampete One die Trauben sehr hoch hängen, sowohl was den Sound wie auch die Funktionalität anbelangt (siehe dortige Reviews). Da man bei einem Preis von 550€ nicht viel verkehrt machen kann und zudem schon 112er Cabs im Haus sind habe ich den MT15 geordert und bin nicht enttäuscht worden. 15 Watt mögen sich ja erst einmal wenig anhören, sind aber nur halb so laut wie 150 Watt da Leistung und Lautstärke ja logarithmisch verlaufen. Was evtl. eingeschränkt sein kann ist Headroom und Punch, dazu aber gleich mehr. Der Amp kommt in einer Doppelverpackung mit Fußschalter, Netzkabel und Manual, soweit also alles gut. Alles ist, wie von PRS gewohnt, sehr solide gebaut, die Potis laufen mit dem genau richtigen Widerstand und alles ist schnell angeschlossen inkl. ein Tremolo/Reverb von Strymon und ein MXR Chorus im Effektweg. Der Cleanchannel hat in der Normalstellung einen sehr sauberen Klang, wie man es von 6L6 betriebenen Amps gewohnt ist. Mark Tremonti benutzt auf der Bühne ja zwei Fender Twin für die Cleansounds, deshalb verwundert dies auch nicht. Der Kanal ist sehr stabil was die Verzerrung anbelangt und lädt gerade dazu ein, einen Chorus oder einen leichten Modulationseffekt dazu zu schalten. Betätigt man durch ziehen an dem Trebleregler die Boost Funktion, so fällt als erstes ein starker Lautstärkesprung verbunden mit einer crunchigen Verzerrung auf. Regelt man nun den Cleanchannel auf die Ausgangslautstärke des Normalbetriebs zurück, so geht der Zerranteil zurück, insgesamt klingt der geboostete Kanal aber etwas dynamischer als im Normalzustand. Mit Hilfe der Presence, Treble, Middle und Bass Regler kann man den Ton sehr schön formen und an die jeweils benutzte Gitarre anpassen, wobei der Effektweg einwandfrei funktioniert. Schaltet man auf den Leadchannel um, so fällt als erstes der Farbwechsel der in den Amp eingebauten LED's von blau auf rot auf. allein dies ist schon ein cooler Gimmick, der rockt ! Der Gainchannel ist von der Textur her stark an die erste Version des Bogner Überschall angelehnt, einen Amp den ich auch eine Zeitlang gespielt habe. Bei Stellung des Gainreglers auf 10 Uhr hat man schon genauso viel Gain wie die meisten modernen Rockamps zu liefern vermögen.
Dreht man den Gainregler auf Maxiumum so ist es aber immer noch möglich, die entsprechende Gitarre vorausgesetzt, zu hören was gespielt wird ohne das nur noch Matsch herauskommt. Stark gescoopte Sounds sind natürlich genauso möglich wie ein Mittenbrett wie man es von alten Marshalls aus der Pre-EL34 Zeit her kennt, also die KT88 betriebenen Früh-60er Exemplare. Der Leadsound ist angenehm und trägt den Spieler in jeder Situation. Was den MT15 von anderen Lunchbox Amps, die tonal doch z.T. eingeschränkt agieren, unterscheidet ist das mit den 6L6GC Röhren leistungsstarke Endstufenpentoden verwendet wurden. Diese verhelfen diesem 15 Watt Amp zu mehr Headroom als es dieWattzahl ursprünglich vermuten lässt. Alles in allem handelt es sich bei dem MT15 um einen Verstärker, der in seiner Preisklasse < 600 € konkurrenzlos sein dürfte. Den Ampete One habe ich mittlerweile in gute Hände abgegeben und der Käufer ist damit sehr zufrieden. Und ich persönlich habe mit dem MT15 eine hervorragende Alternative zum AP1 gefunden.

Dieser Artikel wurde durchschnittlich mit 4.3 von 5 Sternen bewertet. Insgesamt wurden 2 Erfahrungsberichte in schriftlicher Form abgegeben. Die Texte geben nicht die Meinung von Musik Produktiv wieder, sondern stellen subjektive Eindrücke unserer Kunden dar. Eine Bewertung wurde ohne Text abgegeben oder in einer anderen Sprache verfasst.
mehr
weniger
inkl. MwSt. und Versandkosten (A)
Auf Lager
Sofort lieferbar.

10103607
Artikelnummer:

02/2018
Im Sortiment seit:

Druckansicht
Woanders billiger?
Produktvideo Video
Beratung & Support Abt. Gitarre/Bass
Axel Pralat
Abt. Gitarre/Bass
Tel.: +49 5451 909-130
e-gitarre@musik-produktiv.de

Bestell-Hotline
Tel.: +49 5451 909-0

Zubehör

Lautsprecherkabel Klotz SC3 Superior Speaker SC3PP01SWKlotz SC3 Superior Speaker SC3PP ...€ 16,90Little Helper Ampete 222 Midi Amp/Cabinet Switching SystemAmpete 222 Midi Amp/Cabinet Swit ...€ 890,00Stimmgerät Swiff A0 Clip On TunerSwiff A0 Clip On Tuner€ 9,90Stimmgerät Korg MagnetuneKorg Magnetune Stimmgerät€ 3,50
Ähnliche Produkte finden:
· Alle Artikel der Marke PRS anzeigen.
· Kategorie: Gitarren
· Gitarrenverstärker
· E-Gitarren
· Westerngitarren
· Konzertgitarren
· Ukulelen
· Gitarren-Effekte